NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Newsletter


  CATALOG

  DWA Live Auction 36


  LIVE BIDDING

  Explanations



  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS AUCTIONS

  DWA Live Auction 35

  DWA Live Auction 34

  DWA Live Auction 33

  DWA Live Auction 32

  DWA Live Auction 31

  DWA Live Auction 30

  DWA Live Auction 29

  DWA Live Auction 28

  DWA Live Auction 27

  DWA Live Auction 26

  DWA Live Auction 25

  DWA Live Auction 24

  DWA Live Auction 23

  DWA Live Auction 22

  DWA Live Auction 21

  Extra Live Auction 2017

  DWA Live Auction 20

  DWA Live Auction 19

  DWA Live Auction 18

  DWA Live Auction 17

  DWA Extra Live Auction

  DWA Live Auction 16

  DWA Live Auction 15

  DWA Live Auction 14

  DWA Live Auction 13

  DWA Live Auction 12

  DWA Live Auction 11

  DWA Live Auction 10

  DWA Live Auction 9

  DWA Live Auction 8

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:1132 (USA)
Title:Astoria & Columbia River Railroad
Details:1 share à 100 $ 6.4.1906.
Starting
price:
150,00 EUR
Issuing-
date:
25.09.1895
Issuing-
place:
Astoria, Oregon
Picture:Astoria & Columbia River Railroad
Number:29
Info:Seit 1883 die Transkontinentalbahn den Westen erreicht hatte, träumten die Einwohner von Astoria (an der Mündung des Columbiy River davon, mit Hilfe eines Bahnanschlusses eine bedeutende Hafenstadt zu werden. In den 1880er Jahren gelang es, William Reid (Oregon & California) und C. P. Huntington zu interessieren, Reid baute die Strecke Astoria-Seaside, stieg aber aus, als man ihn gegen Huntington ausspielen wollte. Man versuchte weiter alles: Landschenkungen und hunderttausende Dollar Barzuschüsse wurden ausgelobt, doch zwischen 1892 und 1894 scheiterten sechs weitere Versuche. Erst 1895 brachte der Investor Andrew B. Hammond das Projekt in‘s Laufen und baute die 79 Meilen lange Bahn von Seaside über Astoria am Columbia River entland bis Globe. Anfangs vor allem für Sommerfrischler attraktiv, bald wurden dann Holztransporte aus den dichten Wäldern im Einzugsgebiet der Bahn ein hochprofitables Geschäft. Hammond stachelte jetzt E. H. Harriman (Union Pacific) und James J. Hill (Northern Pacific) mit angeblichen Expansionsplänen gegeneinander auf, denn er wollte die Bahn gewinnbringend verkaufen. Hill schlug ein, kaufte die Bahn 1907 für 5 Mio. $ und gliederte sie seiner gerade fertiggestellten Spokane, Portland & Seattle Ry. ein. Später zur Burlington Northern gekommen. Die Strecke blieb ein Jahrhundert lang in Betrieb und wurde erst in den 1990er Jahren stillgelegt.
Specials:Sehr dekorativ gestaltet mit weiblicher Allegorie mit Schild und Adler, dahinter Landschaft mit Eisenbahn.
Availability:4 Hinterklebungen, minimal nach vorn durchscheinend.
Condition:VF
Sold:unsold
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
A/S “Laferme” Tallinna
A/S “Laferme” Tallinna
Show Share
Show Auction

Next auctions:
November, 4 2021:
36. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
January, 6 2022:
37. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
February, 26 2022:
121. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
April, 7 2022:
38. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
May, 28 2022:
XLI. Auction Hanseatisches Sammlerkontor

Latest News:
August, 25 2021:
DWA Special Auction // Only 3 days left to auction day!
August, 11 2021:
Special Auction 2021 is online right now!
July, 8 2021:
35th DWA LIVE Auction – results are online now
June, 25 2021:
35th DWA LIVE auction // Only 6 days left to auction day!
June, 4 2021:
35th DWA Live-Auction is online right now. WITH SPECIAL SECTION: starting price 10 Euro ONLY !

© 2021 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Imprint | Data protection - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de