NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Newsletter


  CATALOG

  DWA Live Auction 29


  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS AUCTIONS

  DWA Live Auction 28

  DWA Live Auction 27

  DWA Live Auction 26

  DWA Live Auction 25

  DWA Live Auction 24

  DWA Live Auction 23

  DWA Live Auction 22

  DWA Live Auction 21

  Extra Live Auction 2017

  DWA Live Auction 20

  DWA Live Auction 19

  DWA Live Auction 18

  DWA Live Auction 17

  DWA Extra Live Auction

  DWA Live Auction 16

  DWA Live Auction 15

  DWA Live Auction 14

  DWA Live Auction 13

  DWA Live Auction 12

  DWA Live Auction 11

  DWA Live Auction 10

  DWA Live Auction 9

  DWA Live Auction 8


  LIVE BIDDING

  Explanations


Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:246 (Deutschland)
Title:Erste Bamberger Export-Bierbrauerei “Frankenbräu”
Details:Actie 1.000 Mark 27.11.1885. Gründeraktie (Auflage 1100, R 9).
Starting
price:
400,00 EUR
Issuing-
date:
27.11.1885
Issuing-
place:
Bamberg
Picture:Erste Bamberger Export-Bierbrauerei “Frankenbräu”
Number:528
Info:Gründung 1885 zur Übernahme der von Lessing neu errichteten Brauerei und Mälzerei in der Pödelsdorfer Straße. 1906 mit Erlaubnis von Prinz Rupprecht von Bayern, der von dem Bier überaus angetan war, Umfirmierung in "Hofbräu AG Bamberg". 1919 Erwerb der Brauerei Erlwein & Schultheiß in Erlangen, zugleich erneute Umfirmierung in “Hofbräu AG Bamberg und Erlangen”. 1920 Erwerb einer größeren Anzahl von Brauereien in Bamberg, Gaustadt und Haßfurt. Weiter aufgekauft wurden die Kloster Langheimer Urbräu und Bürgerbräu AG Lichtenfels (1921), die Löwenbrauerei Grafenwöhr (1922), 1923 Gründung der Bürgerbräu AG Weiden. Die Mälzerei in Erlangen wurde 1936 durch Feuer völlig zerstört. Börsennotiz München, Mehrheitsaktionär war zuletzt die Bayerische Hypotheken- und Wechselbank, nachdem in den 1930er Jahren die jüdischen Großaktionäre Willy Lessing und Ignaz Nacher ihre Aktienpakete zu Spottpreisen abgeben mussten. Nach 1945 diente die Brauerei zunächst den Alliierten als Armeebrauerei. 1972 Mega-Fusion mit der Brauerei Humbser-Geismann, der Grüner-Bräu AG (beide Fürth), der H. Henninger-Reifbräu AG (Erlangen), der Lederer-Bräu AG (Nürnberg), der Sternbräu Dettelbach AG und der Würzburger Bürgerbräu AG zur neugegründeten PATRIZIER-BRÄU AG mit Sitz in Nürnberg (ghörte zur Schickedanz-Gruppe). 1977 wurde am Standort Bamberg die Brauerei eingestellt. Auf dem Areal befindet sich heute die AOK.
Specials:Eindrucksvolle Gestaltung im Historismus-Stil, Originalunterschriften. Lochentwertet (RB).
Availability:Nur 10 Stück lagen im Reichsbankschatz - dieses ist das letzte verfügbare Exemplar. Doppelblatt. Papier angeschmutzt, kleinere Randschäden fachgerecht restauriert. (R 9)
Condition:VF-
Sold:unsold
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
Felten & Guilleaume Carlswerk AG
Felten & Guilleaume Carlswerk AG
Show Share
Show Auction

Next auctions:
January, 9 2020:
29. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
February, 22 2020:
XXXIX. Auction Hanseatisches Sammlerkontor
April, 2 2020:
30. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
May, 30 2020:
117. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
June, 27 2020:
26th General meeting AG für Historische Wertpapiere

Latest News:
September, 26 2019:
28th DWA Live-Auction is online right now!
August, 5 2019:
27th DWA LIVE Auction – results are online now
July, 29 2019:
27th DWA LIVE auction // Only 4 days left to auction day!
June, 27 2019:
27th DWA Live-Auction is online right now!
April, 8 2019:
26th DWA LIVE Auction – results are online now

© 2019 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Imprint | Data protection - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de