AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  Sonderauktion 2024


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  47. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  46. Live-Auktion

  45. Live-Auktion

  44. Live-Auktion

  43. Live-Auktion

  42. Live-Auktion

  41. Live-Auktion

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1150 (USA)
Titel:Buffalo, Rochester & Pittsburgh Railway
Auflistung:40 shares à 100 $ 12.10.1893 (auf Vordruck 189__).
Ausruf:40,00 EUR
Ausgabe-
datum:
03.12.1892
Abbildung:Buffalo, Rochester & Pittsburgh Railway
Stücknr.:628
Info:Gegründet 1887 durch Zusammenschluss der unter ihren Schulden zusammengebrochenen sonst gleichnamigen Railroad (Staat New York) und der State Line RR (Pennsylvania). Die 230 Meilen lange Hauptstrecke führte im einen Ursprung von Rochester am Lake Ontario und im anderen Ursprung von Buffalo am Lake Erie Richtung Süden in das Herz des westlichen Pennsylvania nach Walston Mines, Pa. Auf der Strecke überbrückte die Schlucht des Kinzua Creek die mit 610 m Länge und 91 m Höhe damals höchste Eisenbahnbrücke der Welt (die sich wegen gemeinsamer Benutzung mit der Erie RR als eingleisiger Flaschenhals der ganzen Strecke erwies). 1929 wollte die B&O die Bahn kaufen (deren Betrieb sie 1932 auch komplett integrierte), doch es tauchte ein Problem auf: Der Investmentbanker Watson Hill Brown, der schon die 1881er Reorganisation orchestriert hatte und zeitweise Hauptaktionär der B.R.&P.Ry. war, war kurz zuvor 1928 gestorben und die eine einzige Aktie, die ihm noch gehörte, blieb verschollen. Es begann eine jahrzehntelange (am Ende vergebliche) Suche nach Erben, und erst 84 Jahre später konnte 2013 der B&O-Nachfolger CSX auch diese letzte Aktie durch Zahlung an das Bureau of Unclaimed Property abfinden und die bis dahin als eigene AG weiter existierende B.R.&P.Ry. per Verschmelzung absorbieren.
Besonder-heiten:Olivgrün/schwarzer FBNC-Stahlstich mit zwei Vignetten: links Personenzug am Bahnsteig, rechts Bergarbeiter im Stollen.
Verfügbar:Diese spätere Variante (189__er Vordruck) wurde bei uns noch nie versteigert.
Erhaltung:EF-VF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Manila Railway Co. (1906)
Manila Railway Co. (1906)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
5. Juli 2024:
47. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft
27. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion – nur noch 7 Tage bis zur Auktion!
25. Juni 2024:
Time to say Good Bye – Michael Rösler geht in den Ruhestand
10. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion jetzt online!
14. Mai 2024:
Heute Nachmittag: Esi’s Timed Auction

© 2024 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de