AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  Sonderauktion 2022


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  39. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:379 (10 Euro Ausrufe: Sammlung Automobile, LKW, Motorräder, Motorsport weltweit)
Titel:Oesterreichische Daimler Motoren AG
Auflistung:Aktie 25 x 200 K 22.9.1921.
Ausruf:10,00 EUR
Ausgabe-
datum:
22.09.1921
Ausgabe-
ort:
Wien
Abbildung:Oesterreichische Daimler Motoren AG
Stücknr.:1331801-25
Info:Gründung 1910 unter Mitwirkung des Wiener Bankvereins. 1915 Neubau von Werken für Flugzeugmotoren und Tourenwagen. 1920 Interessengemeinschaft mit den Fiatwerken in Wien und den Puchwerken in Graz. Zu dieser Zeit gehörte auch Ferdinand Porsche dem AR an (der zudem 1906-23 bei Austro-Daimler und nach Wiederaufnahme von deren PKW-Fertigung ab 1929 bei den Steyr-Werken als Konstrukteur arbeitete). 1928 Zusammenschluß mit der Oesterreichischen Flugzeugfabrik (Oeffag) und der Puch-Werke AG zur Austro-Daimler-Puchwerke AG. 1934 dann Fusion mit den Steyr-Werken zur Steyr-Daimler-Puch AG. Ab 1938 dominierte die Rüstungsproduktion, das Unternehmen mit rd. 32.000 Beschäftigten wurde den Reichswerken “Hermann Göring” angeschlossen. 1946 Neustart mit dem Bau von Lastwagen und Traktoren, in den 1960er Jahren wurden dann auch wieder PKW, Fahrräder, Motorräder und Geländewagen produziert, aber auch Landmaschinen, Jagdwaffen und Panzer. Erst 1973 lief mit dem Puch 500 die PKW-Produktion aus. 1980 war Steyr-Daimler-Puch mit rd. 17.000 Beschäftigten das drittgrößte Industrieunternehmen in Österreich. Ab 1987 wurde die Firma zerlegt (z.B. ging die LKW-Produktion an MAN, der Traktorenbau an Case, die Busproduktion an Volvo, der Bau schwerer Waffen an den US-Konzern General Dynamics). Die übrig gebliebene Fahrzeugtechnik wurde 2001 mit dem Automobilzulieferer Magna Europa AG zu Magna Steyr verschmolzen.
Besonder-heiten:Mit sechs Austro-Daimler-Signets in der Umrandung.
Verfügbar:Doppelblatt, mit Kupons.
Erhaltung:VF
Zuschlag:40,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Western North Carolina Railroad
Western North Carolina Railroad
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
27. August 2022:
28. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
8. Oktober 2022:
122. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
3. November 2022:
40. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Juli 2022:
Sonderauktion 2022 jetzt online!
8. Juli 2022:
39. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft
30. Juni 2022:
39. DWA LIVE Auktion // Nur noch 1 Woche bis zur Auktion!
3. Juni 2022:
39. DWA Live-Auktion jetzt online! MIT SONDERTEIL AUSRUF NUR 10 EURO
8. April 2022:
38. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft

© 2022 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de