AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  30. Live-Auktion


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen


Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:289 (Deutschland)
Titel:Geraer Strickgarnfabrik Gebrüder Feistkorn AG
Auflistung:Aktie 1.000 RM 6.4.1929 (Blankette, R 9).
Ausruf:20,00 EUR
Ausgabe-
datum:
06.04.1929
Ausgabe-
ort:
Gera (Thür.)
Abbildung:Geraer Strickgarnfabrik Gebrüder Feistkorn AG
Info:Die 1910 gegründete AG übernahm den Fortbetrieb der seit 1873 bestehenden Strickgarnfabrik, zunächst am Stadtgraben 18, verlegt 1905 in die Wiesestraße in Debschwitz (1912 nach Gera eingemeindet). Die Wiesestraße würde man heute einen „Cluster“ nennen, insgesamt 10 Industriebetriebe waren hier ansässig, darunter so kuriose wie die Knallerbsenfabrik Ewald Lehmann. Die Feistkorn‘sche Fabrik stellte mit später gut 500 Beschäftigten Garne aller Art her, vor allem wollene und zellwollgemischte Hand- und Maschinenstrickgarne. Börsennotiz Dresden, ab 1935 Leipzig. Die sehr ertragstarke AG zahlte selbst in der Weltwirtschaftskrise regelmäßig 16 % Dividende. 1946 enteignet. Die neoklassizistische „Villa Feistkorn“ in der Goethestr. 6 wurde in den letzten Kriegsjahren und zu DDR-Zeiten bis 1990 als Kinderkrippe genutzt, heute sitzt dort die Verwaltung der Wohnungsbaugenossenschaft „Aufbau“ Gera eG. 1951 verlegte die AG ihren juristischen Sitz nach München (Verwaltungssitz: Niederreuth Post Dietramszell, Obb.), Börsennotiz danach im Freiverkehr Berlin. 1967 Auflösung der Beteiligungen an der KG Textilwerk Kahnes in Kusel und der Geraer Strickgarnfabrik GmbH, Delmenhorst (aus denen immerhin regelmäßig zweistellige Dividenden erwirtschaftet werden konnten). 1968 trat die AG in Liquidation, 1973 erloschen.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Von der Blankette lagen lediglich 6 Stück im Reichsbankschatz. (R 9)
Erhaltung:EF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Oregon Horse & Land Co.
Oregon Horse & Land Co.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
26. Juni 2020:
117. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
27. Juni 2020:
26. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
6. August 2020:
31. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
3. Oktober 2020:
118. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
3. April 2020:
30. DWA LIVE Auktion – Ergebnisse jetzt online
27. März 2020:
30. DWA LIVE Auktion // Nur noch 6 Tage bis zur Auktion!
10. Januar 2020:
29. DWA LIVE Auktion – Ergebnisse jetzt online
2. Januar 2020:
29. DWA LIVE Auktion // Nur noch 1 Woche bis zur Auktion!
26. September 2019:
28. DWA Live-Auktion jetzt online!

© 2020 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de