AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  Sonderauktion 2024


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  47. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  46. Live-Auktion

  45. Live-Auktion

  44. Live-Auktion

  43. Live-Auktion

  42. Live-Auktion

  41. Live-Auktion

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:691 (Automobil-Sammlung – 10 Euro Ausruf)
Titel:Riley (Coventry) Ltd.
Auflistung:100 6% cumulative pref. shares à 1 £ 10.4.1934.
Ausruf:10,00 EUR
Ausgabe-
datum:
10.04.1934
Ausgabe-
ort:
Coventry
Abbildung:Riley (Coventry) Ltd.
Stücknr.:149
Info:Ende des 19. Jh. machte William Riley sein Vermögen mit einer Fahrradfabrik in Coventry. Sein Sohn Percy konstruierte 1897 aus Fahrradteilen und einem De-Dion-Bouton-Einzylindermotor eine dreirädrige Voiturette. Nicht so sehr Lust an der Innovation war dabei sein Antrieb, sondern die Notwendigkeit, ein profitableres Produkt zu finden: Nach dem Verbot der Kinderarbeit war mit der Fahrradproduktion nämlich nicht mehr viel Geld zu verdienen. 1900 folgten vierrädrige Autos, ab 1903 wurden eigene Motoren verbaut. 1907 erfand Riley abnehmbare Speichenräder mit Zentralverschluß; diese patentierten Räder verkaufte Riley auch an viele namhafte Autohersteller, darunter FIAT, Renault und Mercedes. Für den Riley 10.8 „Redwing“ baute man 1919 in Coventry eine ganz neue Fabrik. In den Zwischenkriegsjahren blieb dieses Modell für Riley zwei Jahrzehnte lang ein Erfolgsgarant. Die kleinen roten Riley-Renner fuhren auch bei allen möglichen Sportwagenrennen von einem Erfolg zum nächsten. 1928 folgten große 6- und 8-Zylinder-Modelle. Am Ende war die Riley-Typenvielfalt einfach zu unwirtschaftlich, was 1939 zur Übernahme durch den Morris-Konzern führte. 1957 wurde mit der großen „Pathfinder“-Limousine die letzte Riley-Eigenproduktion „beerdigt“. Danach nutzte BMC, später British Leyland die Marke Riley für besser ausgestattete Versionen der Austin- und Morris-Modelle.
Besonder-heiten:Sehr großformatig, hübsche Zierumrahmung.
Verfügbar:Einer der bedeutendsten englischen Autohersteller.
Erhaltung:VF+
Zuschlag:10,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Dürener Bank
Dürener Bank
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
5. Juli 2024:
47. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft
27. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion – nur noch 7 Tage bis zur Auktion!
25. Juni 2024:
Time to say Good Bye – Michael Rösler geht in den Ruhestand
10. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion jetzt online!
14. Mai 2024:
Heute Nachmittag: Esi’s Timed Auction

© 2024 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de