AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  Sonderauktion 2024


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  47. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  46. Live-Auktion

  45. Live-Auktion

  44. Live-Auktion

  43. Live-Auktion

  42. Live-Auktion

  41. Live-Auktion

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:131 (Deutschland)
Titel:Hubertus Braunkohlen-AG
Auflistung:Aktie 1.000 Mark 13.1.1909 (Auflage 4500, R 9).
Ausruf:80,00 EUR
Ausgabe-
datum:
13.01.1909
Ausgabe-
ort:
Brüggen (Erft) bei Liblar
Abbildung:Hubertus Braunkohlen-AG
Stücknr.:2542
Info:Gegründet 1908, 1909 eingetragen in Kerpen. Die Ges. erwarb die gesamten 1000 Kuxe der Braunkohlen-Gewerkschaft Hubertus. Der Bergwerksbesitz der Gew. umfasste die Grubenfelder Hubertus, Wiesgen, Walrafsgrube, Axersrott, Wurmsrott und Hubertus-Erweiterung mit einer Gesamtgröße von 1.324.500 qm. Die Briketfabrik und die Grube begannen mit dem Betrieb im Sept. 1907. Die Gewinnung der Kohle erfolgte lediglich im Tagebaubetrieb. Großaktionäre (1932): die jüdische Familie Petschek; die Familie Abs in Bonn hielt eine Minderheitsbeteiligung. 1938/39 wurde die Hubertus Braunkohlen-AG arisiert, wobei die AG an die Interessengemeinschaft der Familie Abs verkauft wurde. Diese Transaktion wurde von der Deutschen Bank durchgeführt (in deren Vorstand Hermann J. Abs 1938 eintrat).
Besonder-heiten:Schöne Jugendstilumrandung, im Unterdruck weibliche Allegorie, gestaltet wohl von dem großen Jugendstilkünstler Alfons Mucha. Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Nur 6 Stück lagen im Reichsbankschatz. Stellenweise schwach fleckig. (R 9)
Erhaltung:VF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Grossherzogtum Hessen
Grossherzogtum Hessen
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
5. Juli 2024:
47. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft
27. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion – nur noch 7 Tage bis zur Auktion!
25. Juni 2024:
Time to say Good Bye – Michael Rösler geht in den Ruhestand
10. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion jetzt online!
14. Mai 2024:
Heute Nachmittag: Esi’s Timed Auction

© 2024 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de