AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  Sonderauktion 2024


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  47. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  46. Live-Auktion

  45. Live-Auktion

  44. Live-Auktion

  43. Live-Auktion

  42. Live-Auktion

  41. Live-Auktion

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:564 (Automobil-Sammlung – 10 Euro Ausruf)
Titel:Établissements de Dion-Bouton S.A.
Auflistung:5 % Obl. 500 F 1.7.1928.
Ausruf:10,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.07.1928
Ausgabe-
ort:
Puteaux
Abbildung:Établissements de Dion-Bouton S.A.
Stücknr.:25032
Info:Zu Beginn des 20. Jh. der GRÖSSTE AUTOMOBILHERSTELLER DER WELT. Zunächst gründeten 1883 Graf Albert de Dion, der Mechaniker Georges Bouton sowie der Eisenbahningenieur Charles-Armand Trépardoux die Firma Trépardoux & Cie. Ingénieurs-Constructeurs. Durch eine Modell-Dampfmaschine im Schaufenster aufmerksam geworden gab de Dion das Geld und sicherte sich 80 % der Einkünfte, Bouton und Trepardoux sollten die Arbeit machen und eine Dampfmaschine konstruieren, die leicht genug war, um ein Dampf-Automobil anzutreiben. Tatsächlich erschien auf den Straßen von Paris 1884 der „Dog Cart de Route“, ein leichter Dampfwagen, der von einer Person bedient werden konnte. 1886 zog die Firma, die bereits 20 Arbeiter beschäftigte, in größere Räume in Puteaux. Ab 1889 interessierte sich Graf de Dion für den Ottomotor, nachdem er Zweifel bekam, ob eine Dampfmaschine der sinnvolle Antrieb für ein Automobil sein konnte. De Dion, der laut Gesellschaftsvertrag alle wesentlichen Entscheidungen allein traf, setzte schließlich ganz auf den Ottomotor. Im Streit darüber verließ Trépardoux 1893 die Firma, die 1894 in De Dion, Bouton & Cie. umfirmierte und sich den Markennamen 1895 schützen ließ. 1898 zog man in Puteaux erneut in eine größere Fabrik, ab 1898 wurden für kurze Zeit auch Motorräder gebaut und ab 1909 fünf Jahre lang Fahrräder. Auch die Herstellung von Dampf-Automobilen wurde erst 1902 endgültig eingestellt, und noch 1904 lieferte De Dion-Bouton schwere Dampf-LKW für die Wasserwerke und die Müllabfuhr der Stadt Paris. Haupttreiber des Erfolgs war aber das 1895 vorgestellte De Dion-Bouton-Motordreirad mit Benzinmotor, das bis Produktionsende 1902 mit über 15.000 verkauften Exemplaren in Europa den Motorfahrzeugen überhaupt erst zum Durchbruch verhalf. 1900 war De Dion-Bouton mit 4.000 gebauten Autos der größte Automobilhersteller der Welt. 1908 Umwandlung in eine Société Anonyme. Ab 1909 wurden fünf Jahre lang außerdem Fahrräder produziert, im gleichen Jahr erschienen V8-Motoren. Im 1. Weltkrieg baute De Dion-Bouton zudem Flugmotoren, die Mitarbeiterzahl stieg bis auf 6.000. Nach dem Krieg wurden vor allem Lastwagen und Feuerwehrfahrzeuge gebaut, die PKW-Produktion lief nur in kleinem Umfang wieder an und wurde 1932 eingestellt, nachdem die inzwischen über 80-jährigen De Dion und Bouton bereits 1930 aus der Firma ausgeschieden waren. Die LKW-Produktion endete 1952, anschließend wurden die Werksanlagen für einige Jahre von Rover genutzt, die hier auf Basis des Land Rover Feuerwehrfahrzeuge herstellten.
Besonder-heiten:Grundfarbe rotbraun. Faksimile-Unterschrift des Firmenmitgründers ALBERT DE DION (1856-1946). Sehr dekorative Zierumrandung, groß im Unterdruck sowie in allen vier Ecken ein Speichenrad mit Vogelschwingen.
Verfügbar:Unentwertet, Kupons anhängend.
Erhaltung:EF
Zuschlag:10,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Elektrizitätsverband Weißenfels-Zeitz
Elektrizitätsverband Weißenfels-Zeitz
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
5. Juli 2024:
47. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft
27. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion – nur noch 7 Tage bis zur Auktion!
25. Juni 2024:
Time to say Good Bye – Michael Rösler geht in den Ruhestand
10. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion jetzt online!
14. Mai 2024:
Heute Nachmittag: Esi’s Timed Auction

© 2024 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de