AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  46. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  45. Live-Auktion

  44. Live-Auktion

  43. Live-Auktion

  42. Live-Auktion

  41. Live-Auktion

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:913 (Österreich)
Titel:Niederösterreichische Escompte-Gesellschaft
Auflistung:Aktie 100 S 11.4.1929.
Ausruf:40,00 EUR
Ausgabe-
datum:
11.04.1929
Ausgabe-
ort:
Wien
Abbildung:Niederösterreichische Escompte-Gesellschaft
Stücknr.:298710
Info:Bereits 1853, also schon zwei Jahre vor der Credit-Anstalt, nach dem Vorbild des belgischen Comptoir d‘Escomte und der Berliner Disconto-Gesellschaft gegründet worden. Noch um die Jahrhundertwende beschränkte sich die Bank auf einen relativ engen und exclusiven Kundenkreis, zählte aber trotzdem zu den sieben größten Wiener Banken und war außerdem Eigentümer der Böhmische Escompte-Bank und Creditanstalt, eine der drei größten deutsch-böhmischen Geschäftsbanken. Auch bei der Umwandlung von Unternehmen in Aktiengesellschaften stand die Escompte-Gesellschaft in der ersten Reihe. Ihren Hauptsitz hatte sie bis zur Jahrhundertwende in der Kärntner Straße und zog 1915 in ihre neue, an Stelle des ehemaligen Hofkriegsratsgebäudes errichtete Zentrale Am Hof 2 um. Im Zuge der Weltwirtschaftskrise wurde die Escompte-Gesellschaft 1934 auf die gerade erst sanierte Creditanstalt fusioniert. Ihre prachtvolle Zentrale Am Hof 2 diente dann einige Jahrzehnte lang der Österreichischen Länderbank als Sitz, nach dem Verkauf der Immobilie durch die Bank Austria wurde hier 2014 ein Hotel eröffnet. Eine der insbesondere im Gründer-Geschäft aktivsten Banken der Donaumonarchie.
Besonder-heiten:Dekorativ verziertes Papier.
Verfügbar:Doppelblatt, mit Kupons.
Erhaltung:EF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Hotel Bristol AG (2 Stücke)
Hotel Bristol AG (2 Stücke)
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
14. Mai 2024:
Heute Nachmittag: Esi’s Timed Auction
13. Mai 2024:
Schon morgen: Esi’s Timed Auction
7. Mai 2024:
In einer Woche: Esi’s Timed Auction
15. April 2024:
Esi’s Timed Auction ist jetzt online!
8. April 2024:
46. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft

© 2024 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de