AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  Sonderauktion 2024


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  47. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  46. Live-Auktion

  45. Live-Auktion

  44. Live-Auktion

  43. Live-Auktion

  42. Live-Auktion

  41. Live-Auktion

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1224 (USA Autographen-Sammlung)
Titel:Oregon & Transcontinental Co. (OU Henry Villard)
Auflistung:100 shares à 100 $ 21.1.1882.
Ausruf:50,00 EUR
Ausgabe-
datum:
16.05.1889
Abbildung:Oregon & Transcontinental Co. (OU Henry Villard)
Stücknr.:1052
Info:Konzessioniert 1881 zur Steuerung der Oregon Railway and Navigation Co. und der Northern Pacific RR sowie zum Ausbau dieser Eisenbahnlinien.
Besonder-heiten:Ausgestellt auf und rückseitig original unterschrieben von Henry Villard (1835-1900), Finanzgenie des amerikanischen Eisenbahnwesens. Henry Villard, dessen richtiger Name Heinrich Gustav Hilgard lautete, stammte aus einer angesehenen Familie aus Speyer. Als junger Mann verkrachte er sich mit seinem Vater und wanderte ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten aus. Villard arbeitete zunächst als Journalist in Milwaukee, später gab er in Racine, Wisconsin eine eigene, deutschsprachige Zeitung mit dem Namen “Volksblatt” heraus. Als Gegner der Sklaverei berichtete er u.a. auch über die Debatten zwischen Abraham Lincoln und Stephen A. Douglas im New York Herald. Mit seinen kritischen Artikeln verschaffte er sich schnell einen Namen, dieser ermöglichte es ihm dann, in den Jahren von 1861 bis 1864 als Kriegsberichterstatter für die New York Tribune zu agieren. 1868 - Villard war bereits zum Secretary of the American Social Science Association ernannt worden - begann er mit dem Studium der Betriebswirtschaft und wandte sich dann dem Eisenbahngeschäft zu. Als Villard 1874 in seiner Funktion als Vertreter deutscher Anteilseigner der Oregon & California RR nach Oregon ging, war sein weiterer Weg schon vorprogrammiert: er wurde president dieser Gesellschaft , später ergatterte er einflussreiche Positionen bei der Kansas Pacific RW und der Northern Pacific RR. Sein Ruf als Finanzgenie und als der starke Mann des Eisenbahnwesens war bald gefestigt. Jedoch geriet sein gigantisches Projekt, ein Transport-Monopol in der Nordwest-Pazifik-Region zu verwirklichen, 1884 in eine Krise. Aufgrund hoher Schulden musste er sein Eisenbahnprojekt aufgeben, dennoch zählt er zu den Pionieren, die den Aufbau des Eisenbahnnetzes der USA maßgeblich bestimmt und vorangetrieben haben. Da sich Villard aber auch anderweitig engagiert hatte, schadete ihm der Rückzug aus dieser Branche nicht in dem Maße, wie zu vermuten war: bereits 1881 hatte er die New York Evening Post gekauft, die es ihm ermöglichte, wieder zu seinem ursprünglichen Geschäft zurückzukehren. 1889 gründete er mit Thomas A. Edison die Edison Electric Co. Dekorative Vignette mit Indianern, die in ein besiedeltes Tal hinabblicken.
Verfügbar:Linker Rand leicht schräg beschnitten.
Erhaltung:EF-VF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Leipziger Bank
Leipziger Bank
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
5. Juli 2024:
47. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft
27. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion – nur noch 7 Tage bis zur Auktion!
25. Juni 2024:
Time to say Good Bye – Michael Rösler geht in den Ruhestand
10. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion jetzt online!
14. Mai 2024:
Heute Nachmittag: Esi’s Timed Auction

© 2024 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de