AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  43. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  42. Live-Auktion

  41. Live-Auktion

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:1245 (USA Eisenbahn-Sammlung)
Titel:Chicago & Eastern Illinois Railroad
Auflistung:17 pref. shares à 100 $ 28.7.1891.
Ausruf:40,00 EUR
Ausgabe-
datum:
28.07.1891
Ausgabe-
ort:
Chicago, Illinois
Abbildung:Chicago & Eastern Illinois Railroad
Stücknr.:A2085
Info:Gegründet 1877 durch Fusion der Chicago, Danville & Vincennes RR (gegr. 1871), der Evansville, Terre Haute & Chicago RR (gegr. 1871) und der Evansville & Terre Haute (gegr. 1854), wodurch die zusammenhängende Strecke Chicago-Danville-Terre Haute-Evansville entstand. Später enge Zusammenarbeit mit der Chicago & Indiana Coal Ry., zu deren Strecke bei Goodland, Ind. eine Verbindung zur C&EI bei Momence hergestellt wurde und die 1894 durch Vollfusion „geschluckt“ wurde. 1902 wurde die Frisco Großaktionär der C&EI und schuf eine Verbindung beider Systeme, verlor die Beteiligung aber 1913, als sie selbst zusammenbrach. Auch die C&EI ging 1933 in der Great Depression pleite und konnte erst 1940 reorganisiert werden. Ab 1961 erwarb heimlich, still und leise die Missouri Pacific RR die Aktienmehrheit und teilte, nachdem sie die enstprechende Genehmigung der Interstate Commerce Commission (ICC) erhalten hattte, die fast 1.000 Meilen umfassenden C&EI-Strecken unter sich und der Louisville & Nashville RR auf. Die (östliche) L&N-Portion gehört heute zu CSX Transportation, während der Westteil 1976 durch Vollfusion der C&EI in der Missouri Pacific landete, heute Teil der Union Pacific. 1982 gründeten in einem vormaligen C&EI-Depot in Rossville, Ill. etwa 50 Fans und ehemalige Beschäftigte die „Chicago and Eastern Illinois Railroad Historical Society“, um die Geschichte dieser bedeutenden Bahn wachzuhalten.
Erhaltung:VF+
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Central National Bank of Lynn
Central National Bank of Lynn
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
3. Juni 2023:
XLII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
6. Juli 2023:
43. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. August 2023:
29. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
7. Oktober 2023:
124. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
2. November 2023:
44. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
25. Mai 2023:
43. DWA Live-Auktion jetzt online!
11. April 2023:
42. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft
31. März 2023:
42. DWA Live-Auktion – nur noch 6 Tage bis zur Auktion!
10. März 2023:
42. DWA Live-Auktion jetzt online!
16. Januar 2023:
41. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft

© 2023 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de