AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  47. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  46. Live-Auktion

  45. Live-Auktion

  44. Live-Auktion

  43. Live-Auktion

  42. Live-Auktion

  41. Live-Auktion

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:852 (Österreich)
Titel:Erlacher Textilindustrie AG
Auflistung:Aktie 400 K 19.7.1922 (Auflage 90000, R 8).
Ausruf:20,00 EUR
Ausgabe-
datum:
19.07.1922
Ausgabe-
ort:
Wien
Abbildung:Erlacher Textilindustrie AG
Info:Gegründet 1918 durch Umwandlung der Firma S. Wolf & Co. in eine AG. Die Fabrik lag in Erlach an der Aspangbahn (in der Region Bucklige Welt - Wechselland) und erzeugte Kunstbaumwolle, Nitrierwolle, Putzwolle und Zellstoffwatte. 1921 wurde zudem eine Papierfabrik angegliedert, die vor allem Feinpapier erzeugte, außerdem Errichtung einer 250 Webstühle umfassenden Weberei. Börsennotiert im Exotenhandel Wien. Die jüdischen Familien Wolf und Chaimowicz, denen die Erlacher Textilbetriebe gehörten, versuchten nach dem „Anschluß“ ihr Eigentum zu behalten. Dem 1938 nach Kolumbien ausgereisten Heinrich Chaimowicz gelang ein ungewöhnliches „Gentlemen‘s Agreement“ mit der Gestapo, und Franz Georg Wolf wandte sich im Juni 1938 mit einem Brief nach Berlin direkt an den Sekretär von Adolf Hitler, um den Eigentumsverlust durch „Arisierung“ zu verhindern - und hatte Erfolg!
Verfügbar:Unentwertet, mit 3 restlichen Kupons. (R 8)
Erhaltung:EF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Überlandzentrale Grenzmark AG
Überlandzentrale Grenzmark AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
5. Oktober 2024:
126. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
7. November 2024:
48. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
10. Juni 2024:
47. DWA Live-Auktion jetzt online!
14. Mai 2024:
Heute Nachmittag: Esi’s Timed Auction
13. Mai 2024:
Schon morgen: Esi’s Timed Auction
7. Mai 2024:
In einer Woche: Esi’s Timed Auction
15. April 2024:
Esi’s Timed Auction ist jetzt online!

© 2024 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de