AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  41. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:828 (Frankreich)
Titel:Soc. Horme et Buire S.A.
Auflistung:Action 100 F 13.8.1923.
Ausruf:30,00 EUR
Ausgabe-
datum:
13.08.1923
Ausgabe-
ort:
Lyon
Abbildung:Soc. Horme et Buire S.A.
Stücknr.:172648
Info:Die Gründung des Unternehmens geht auf den Schweizer Jules Frossard de Saugy zurück. Unter der Firma „Les Ateliers de Jules Froissard & Cie“ wurden ab Mitte der 1850er Jahre zunächst sehr erfolgreich Eisenbahn- und Straßenbahnwagen gebaut, später nach Besitzer- und Ortswechsel als „Chantiers de La Buire“ sogar Luxuszüge für den Kaiser von China und den König von Italien. 1877 Übernahme durch die „Cie. des Fonderies et Forge de l‘Horne“ und Umbenennung in „Les Chantiers de l‘Horne et de la Buire“. Ab 1889 begann die Herstellung von Serpollet-Dampfdreirädern in kleinen Serien. Konkurs 1895 und Neugründung als „Soc. Nouvelle des Ètablissements de l‘Horne et de la Buire“. 1903 begann man auch mit dem Automobilbau unter dem Markennamen „La Buire“. Zu diesem Zwecke gründete man die Tochtergesellschaft „Soc. des Automobiles de la Buire“. Diese wurde jedoch 1910 zahlungsunfähig. Sie entstand neu als „Soc. Nouvelle de la Buire Automobiles“, die Muttergesellschaft nahm den Namen „Soc. Horme et Buire“ an. Für kurze Zeit verwendete man den Markennamen „Berthier“. Die Produktion von Automobilen endete 1930. Die Waggonsparte durchlebte ab Beginn des 20. Jahrhunderts noch mehrere Veränderungen durch Ausgliederungen und Fusionen, bis das Waggonwerk schließlich 1985 bei Alstom landete.
Besonder-heiten:Grün/schwarzer Druck mit feiner dekorativer Umrandung.
Verfügbar:Ein geschichtsträchtiges Stück aus dem Automobilsektor, aber auch mit historischem Bezug zum Eisenbahn-Waggonbau. Restl. Kupons anhängend.
Erhaltung:EF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Sirketi Hayriye nin Temettü Hissesidir
Sirketi Hayriye nin Temettü Hissesidir
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
4. März 2023:
123. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
6. April 2023:
42. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
3. Juni 2023:
XLII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
6. Juli 2023:
43. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
26. August 2023:
29. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
16. Januar 2023:
41. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft
10. Januar 2023:
41. DWA Live-Auktion – nur noch 2 Tage bis zur Auktion!
3. Januar 2023:
41. DWA Live-Auktion – nur noch 10 Tage bis zur Auktion!
14. Dezember 2022:
41. DWA Live-Auktion jetzt online!
4. November 2022:
40. DWA LIVE Auktion – Der Nachverkauf läuft

© 2023 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de