AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  34. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:561 (Deutschland)
Titel:Vereinigte Fabriken photographischer Papiere
Auflistung:Genuss-Schein o. N. 1.3.1889 (Auflage 4600, R 8).
Ausruf:100,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.03.1889
Ausgabe-
ort:
Dresden
Abbildung:Vereinigte Fabriken photographischer Papiere
Stücknr.:220
Info:Gegründet 1874 zwecks Errichtung, Erwerb, Vereinigung und Weiterbetrieb von Fabriken photographischer Utensilien, Herstellung verschiedener Papierarten sowie Handel damit. Von den Firmen Sulzberger & Mater, Georg Wachsmuth & Co., H. Anschütz, Jul. Fessler, Wilh. Hoffmann & Co., Georg Rotter & Co., Zinkeisen & Richter erwarb die Ges. die Herstellungsrechte für photographische Papiere, besonders Albumin-, Celloidin-, Gelatine- und Bromsilberpapiere, wobei der Gewinn mit den Lizenzgebern geteilt wurde. 1902 außerdem Aktienübernahme an der Fabrik photographischer Papiere vorm. Carl Christensen in Dresden. 1908-1910 wurde außer der 1885/86 errichteten Fabrik in der Blumenstraße noch eine neue Fabrik in Dresden-N. erbaut. 1924 Angliederung der Max Dreverhoff GmbH in Dresden. 1925 wurde die seit 1903 bestehende Interessengemeinschaft mit der Dresdner Albuminpapierfabrik AG und der Fabrik photographischer Papiere vorm. Dr. A. Kurz AG beendet, gleichzeitig wurde der Produktionsbetrieb in Dresden an die Chemische Fabrik auf Aktien (vorm. E. Schering), Berlin, übertragen. Interessantes Detail: Die Interessengemeinschaft von 1903 mit der Dresdner Albuminpapierfabrik AG und der Fabrik photographischer Papiere vorm. Dr. A. Kurz AG war Teil eines weltumspannenden Konkurrenzausschlußabkommens unter Führung der US-amerikanischen Eastman Kodak Co. In diesem Zusammenhang erhielten die drei deutschen Firmen eine Eastman-Kodak-Beteiligung von nom. 285.000 US-$. Letzter Großaktionär war die Schering-Kahlbaum AG, Berlin. Am 17.10.1934 wurde die Auflösung der Ges. beschlossen, anschließend wurden 1.200 RM je Aktie und 50 RM je Genußschein als 1. Liquidationsrate ausgezahlt.
Besonder-heiten:Mit Stempel der 1. Liquidationsrate von 50 RM. Lochentwertet (RB).
Verfügbar:13 Stücke lagen im Reichsbankschatz. Dieses Exemplar hat eine der besten Erhaltungsstufen trotz eines kleinen Randeinrisses. (R 8)
Erhaltung:EF-VF
Zuschlag:100,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Chicago, Burlington & Quincy Railroad
Chicago, Burlington & Quincy Railroad
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. August 2021:
27. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. November 2021:
36. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Letzte Meldungen:
3. April 2021:
34. DWA LIVE Auktion // Nur noch 5 Tage bis zur Auktion!
4. März 2021:
34. DWA Live-Auktion jetzt online!
11. Januar 2021:
33. DWA LIVE Auktion – Ergebnisse jetzt online
9. Dezember 2020:
33. DWA Live-Auktion jetzt online!
7. Oktober 2020:
32. DWA Live-Auktion jetzt online!

© 2021 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de