AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  33. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:235 (Deutschland)
Titel:Gebrüder Sachsenberg AG
Auflistung:Aktie 1.000 RM 7.9.1934 (Auflage 460, R 5).
Ausruf:40,00 EUR
Ausgabe-
datum:
07.09.1934
Ausgabe-
ort:
Rosslau a. Elbe
Abbildung:Gebrüder Sachsenberg AG
Stücknr.:3
Info:Gründung 1844 durch die Brüder Gottfried, Friedrich und Wilhelm Sachsenberg, die die ererbte väterliche Schmiede in Roßlau zu einer Eisengießerei und Maschinenfabrik erweiterten und Dampfmaschinen, Ziegelpressen und Destillationsapparate produzierten. 1866 erweiterten die Brüder ihr Unternehmen um eine Schiffswerft an der Elbe, 1869 lief als erster Neubau der Raddampfer Hermann vom Stapel. Durch Konzentration auf die damals noch neuen Stahlschiffe sowie Spezialschiffe wie Schwimmbagger und Tankschiffe wurde die Gebr. Sachsenberg schon um 1900 die größte Binnenschiffswerft in ganz Europa. Hinzu kamen Zweigbetriebe in Köln-Deutz (1900) und Stettin (1918), außerdem 1908 Umwandlung in eine AG. 1939 entzogen die Nazis Gotthard Sachsenberg die Leitungsbefugnis, da er die Umstellung auf Kriegsproduktion verweigerte. Im Zweigbetrieb Schlosswerft in Hamburg-Harburg sowie im Stammwerk wurden 1940 die ersten funktionstüchtigen Tragflügelboote der Welt gebaut (eine Spezialität, die auch nach dem 2. Weltkrieg weitergeführt wurde). 1945 Enteignung und völlige Demontage, danach Weiterführung als VEB Elbe-Werke und VEB Roßlauer Schiffswerft, schon 1952 war die Belegschaft mit 2.000 Mann wieder auf Vorkriegshöhe. 1990-93 unter Treuhandverwaltung, dann als RSW Roßlauer Schiffswerft GmbH & Co. KG reprivatisiert. Es erfolgte eine Neuausrichtung auf Stahlhochbau und Stahlbau mit maschinenbaulichen Elementen, die heute noch 220 Beschäftigten bauen z.B. Fahrstuhlschächte für Passagierschiffe, Stabilisatorenanlagen, Kranausleger und Stahlbrücken. Auf dem alten Werftgelände befindet sich heute auch das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Roßlau.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:R 5
Erhaltung:EF+.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Romana S.A. Roumaine pour l’industrie & le Commerce du Petrole
Romana S.A. Roumaine pour l’industrie & le Commerce du Petrole
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
8. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
1. Juli 2021:
35. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
28. August 2021:
27. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere
9. Oktober 2021:
120. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere

Letzte Meldungen:
11. Januar 2021:
33. DWA LIVE Auktion – Ergebnisse jetzt online
9. Dezember 2020:
33. DWA Live-Auktion jetzt online!
7. Oktober 2020:
32. DWA Live-Auktion jetzt online!
7. August 2020:
31. DWA LIVE Auktion – Ergebnisse jetzt online
30. Juli 2020:
31. DWA LIVE Auktion // Nur noch 1 Woche bis zur Auktion!

© 2021 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de