AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  32. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:73 (Deutschland)
Titel:Annweiler Email- u. Metall-Werke vorm. Franz Ullrich Söhne
Auflistung:Aktie 1.000 RM 1.5.1929 (Auflage 990, R 10).
Ausruf:160,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.05.1929
Ausgabe-
ort:
Annweiler
Abbildung:Annweiler Email- u. Metall-Werke vorm. Franz Ullrich Söhne
Stücknr.:118
Info:Gründung 1897 als “Annweiler Emaillirwerke vorm. Franz Ullrich Söhne”, 1909 umbenannt wie oben. Auf dem über 200.000 qm großen Werksareal in Annweiler (Pfalz) befand sich ein Stanzwerk mit Glühanlagen, ein Emaillierwerk und eine Aluminiumwarenfabrik, außerdem wurde in Bellheim eine Verzinkerei betrieben. Die Firma produzierte mit ca. 500 Mitarbeitern Haus-und Küchergeräte sowie Stahlgeschirr, im 2. Weltkrieg ab 1939 aber auch Eierhandgranaten. Alliierte Bombenangriffe zerstörten deshalb 1944 nicht nur die Werksanlagen, sondern auch große Teile des kleinen, heute rd. 7.000 Einwohner zählenden Landstädtchens Annweiler am Trifels. 1954 Stilllegung des Bellheimer Werkes, zugleich umbenannt in “Annweiler Email- und Metallwerke Ullrich AG”. 1972/73 letztmals im AG-Handbuch verzeichnet. Heute ein Standort der voestalpine HTI zur Herstellung von Präzisionsstahl- und Aluminiumrohrprodukten für Automobilindustrie und Maschinenbau.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Nur 4 Stück lagen im Reichsbankschatz. Rechts oben Rostspur einer Büroklammer, sonst in Ordnung. (R 10)
Erhaltung:EF-VF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Siemens AG
Siemens AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor

Letzte Meldungen:
7. Oktober 2020:
32. DWA Live-Auktion jetzt online!
7. August 2020:
31. DWA LIVE Auktion – Ergebnisse jetzt online
30. Juli 2020:
31. DWA LIVE Auktion // Nur noch 1 Woche bis zur Auktion!
2. Juli 2020:
31. DWA Live-Auktion jetzt online!
3. April 2020:
30. DWA LIVE Auktion – Ergebnisse jetzt online

© 2020 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de