AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  45. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  44. Live-Auktion

  43. Live-Auktion

  42. Live-Auktion

  41. Live-Auktion

  40. Live-Auktion

  39. Live-Auktion

  38. Live-Auktion

  37. Live-Auktion

  36. Live-Auktion

  35. Live-Auktion

  34. Live-Auktion

  33. Live-Auktion

  32. Live-Auktion

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:18 (Deutschland)
Titel:A. Busse & Co. AG
Auflistung:Aktie 1.000 Mark 1.4.1900. Gründeraktie (Auflage 6000, nach Kapitalherabsetzung 1904 nur noch 2000, R 9).
Ausruf:240,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.04.1900
Ausgabe-
ort:
Berlin
Abbildung:A. Busse & Co. AG
Stücknr.:279
Info:Gründung 1898 zwecks Übernahme des Bankhauses A. Busse & Co. in Berlin, Behrenstr. 58. Hauptzweck dieser außenhandelsorientierten, im Mehrheitsbesitz der ADCA stehenden Bank war die Förderung der Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und Nordamerika und den übrigen überseeischen Ländern. Eine 1922 beschlossene Umfirmierung in „Süddeutsche Kreditbank AG“ nebst Sitzverlegung nach Frankfurt/Main kam nicht zustande, jedoch erlangte die Busse-Bank ihre zuvor verlorene Banklizenz 1924 zurück und nahm die Geschäftstätigkeit wieder auf. Die „Flucht“ aus dem sowjetisch besetzten Ost-Berlin führte die Bank 1949 an den Kurfürstendamm, 1951 wurde sie im Handelsregister gelöscht.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Zuvor völlig unbekannt gewesen, nur 6 Stück lagen im Reichsbankschatz. (R 9)
Erhaltung:VF
Zuschlag:240,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Municipality of Lünen, Westphalia
Municipality of Lünen, Westphalia
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
2. März 2024:
125. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
4. April 2024:
46. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
1. Juni 2024:
XLIII. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor
4. Juli 2024:
47. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
24. August 2024:
30. Hauptversammlung der AG für Historische Wertpapiere

Letzte Meldungen:
13. Februar 2024:
Heute Nachmittag: Esi’s Timed Auction
12. Februar 2024:
Schon morgen: Esi’s Timed Auction
6. Februar 2024:
In einer Woche: Esi’s Timed Auction
22. Januar 2024:
Ein NEUER Auktionstyp bei DWA: Esi’s Timed Auction
5. Januar 2024:
45. DWA Live-Auktion – nur noch 6 Tage bis zur Auktion!

© 2024 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de