AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen

  Newsletter


  KATALOG

  32. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen



  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  31. Live-Auktion

  30. Live-Auktion

  29. Live-Auktion

  28. Live-Auktion

  27. Live-Auktion

  26. Live-Auktion

  25. Live-Auktion

  24. Live-Auktion

  23. Live-Auktion

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion

Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:14 (Belgien)
Titel:Société Royale de Zoologie d’Horticulture et d’Acrement de Bruxelles
Auflistung:Action 1. Emission 500 Frs. von 1851. Gründeraktie (Auflage 1200).
Ausruf:180,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1851
Ausgabe-
ort:
Brüssel
Abbildung:Société Royale de Zoologie d’Horticulture et d’Acrement de Bruxelles
Stücknr.:940 / 539
Info:Die ersten Planungen für einen Zoo in Brüssel datieren schon von 1847, und zwar auf dem Gelände des heutigen Park Léopold. Zu den Gründern gehörten der König von Belgien, der Herzog von Brabant, der Graf von Flandern und der Brüsseler Bürgermeister. Doch der erste Zoodirektor (Baron John von Müller, ein früherer Reisebegleiter von Alfred Brehm) führte den Zoo nicht besonders gut. Die Anlagen sollen schmutzig gewesen sein, in manchen Jahren verendeten mehr als 20 % des Tierbestandes. Erst mit Nicolaus Funck (Sousdirecteur 1856-79, dann Direktor, später Direktor des Kölner Zoos) und seiner großen Fachkenntnis exotischer Tiere wendete sich das Erscheinungsbild des Zoos entscheidend zum Besseren. Die wirtschaftliche Lage allerdings blieb desolat: wegen fallender Besucherzahlen mussten 1860 noch die Eintrittspreise gesenkt werden. 1861 übernahm die Stadt Brüssel den Zoo in Eigenregie (die Zoo-Aktien wurden in Stadtanleihen umgetauscht). Es half alles nichts: 1878 wurde der Zoo von Brüssel geschlossen. Geblieben sind wunderschöne Wertpapiere, die zu den schönsten Zoo-Aktien überhaupt zählen.
Besonder-heiten:Herrliche Gestaltung von L. Hyam (in der Platte signiert) mit dem prachtvollen Eingangs-Portal des Zoos und lauter exotischen Tieren in dschungelartiger Umrahmung.
Verfügbar:Minimaler Randeinriss links.
Erhaltung:EF-VF
Zuschlag:180,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
International Ethiopian Railway Trust & Construction Co.
International Ethiopian Railway Trust & Construction Co.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Auktionstermine
5. November 2020:
32. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
7. Januar 2021:
33. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
20. Februar 2021:
119. Auktion Freunde Historischer Wertpapiere
1. April 2021:
34. Live-Auktion der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
29. Mai 2021:
XL. Auktion Hanseatisches Sammlerkontor

Letzte Meldungen:
7. Oktober 2020:
32. DWA Live-Auktion jetzt online!
7. August 2020:
31. DWA LIVE Auktion – Ergebnisse jetzt online
30. Juli 2020:
31. DWA LIVE Auktion // Nur noch 1 Woche bis zur Auktion!
2. Juli 2020:
31. DWA Live-Auktion jetzt online!
3. April 2020:
30. DWA LIVE Auktion – Ergebnisse jetzt online

© 2020 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de