AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen


  KATALOG

  23. Live-Auktion


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen


Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:51 (Deutschland)
Titel:AG für Steinindustrie
Auflistung:Aktie 1.000 RM 15.11.1929 (Auflage NUR 30 STÜCK, R 9).
Ausruf:160,00 EUR
Ausgabe-
datum:
15.11.1929
Ausgabe-
ort:
Rengsdorf bei Neuwied
Abbildung:AG für Steinindustrie
Stücknr.:4022
Info:Bei der Gründung 1921 durch Hermann und Robert Tedden mit Sitz in Rengsdorf, Kreis Neuwied (bis 1938, danach in Oberhausen, ab 1949 Neuwied) sicherte man sich erste Abbaurechte an enormen Vorkommen von Bims, Kies und Lava im Neuwieder Becken und in der Vordereifel, die die bis heute bestehende AG aus heutiger Sicht für noch einmal 80 Jahre beschäftigen können. Zunächst Bimsgewinnung auf einem vom Fürsten zu Wied gepachteten Gelände, 1922 Errichtung einer Bimssteinfabrik beim Bahnhof Neuwied und Erwerb der Schwemmsteinfabrik auf dem Werftgelände in Bendorf. 1931 Beginn der Produktion von Hohlblocksteinen. 1942/43 kriegsbedingte Betriebsstilllegung. Die Gründer Hermann und Robert Tedden scheiden 1949 aus Altersgründen aus, Friedrich Wilhelm 7. Fürst zu Wied wird Hauptaktionär. Ab 1969, nach Abbau und Rekultivierung aller rechtsrheinischen Flächen, wird massiv in neue Vorkommen in der Vordereifel investiert. 1992 Erwerb eines Perlite-Vorkommens in Marokko. 2009 verkauft das Fürstenhaus die Aktienmehrheit an Erwin Hassel. Ein noch heute bedeutender Hersteller von Bau- und Zuschlagstoffen insbesondere für wärme- und schalldämmende Bausteine.
Besonder-heiten:Interessante Gestaltung im geometrischen Art Déco. Lochentwertet (RB).
Verfügbar:Randschäden fachgerecht restauriert. (R 9)
Erhaltung:VF
Zuschlag:180,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Cie. Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens S.A.
Cie. Impériale des Chemins de Fer Éthiopiens S.A.
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Letzte Meldungen:
5. März 2018:
22. DWA Live-Auktion jetzt online!
5. Januar 2018:
21. DWA Live-Auktion - Ergebnisse jetzt online
2. Januar 2018:
21. DWA LIVE Auktion // Nur noch 2 Tage bis zur Auktion!
18. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion - Ergebnisse jetzt online
13. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion // Nur noch 3 Tage bis zur Auktion!

© 2018 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de