AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen


  KATALOG

  23. Live-Auktion


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen


Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:43 (Brasilien)
Titel:Madeira-Mamoré Railway Co.
Auflistung:5,5 % Bond 100 £ stg. 1.9.1922, with four partial repayment stamps affixed 1934-49.
Ausruf:50,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.09.1922
Abbildung:Madeira-Mamoré Railway Co.
Stücknr.:4042
Info:Gegründet 1907 mit juristischem Sitz im US-Bundesstaat Maine zum Bau einer 226 Meilen langen Eisenbahn in Brasilien entlang der Flüsse Mamoré (der weit oben in den bolivianischen Cordilleren entspringt) und Madeira (wie der Mamoré oberhalb von Ribeirao nach Vereinigung mit dem Rio Madre de Dios heißt). Dieser bedeutendste südliche Nebenfluß des Amazonas ist zwischen Guajará-Mirim und Porto Velho wegen unzähliger Katarakte und Stromschnellen nicht schiffbar. Die völlig isoliert von anderen Strecken verkehrende Eisenbahn zwischen diesen beiden Städten wurde mit großzügiger Unterstützung der brasilianischen Bundesregierung für den Abtransport des wertvollen Naturkautschuk bis zum ersten Hafen am von da ab schiffbaren Madeira gebaut. Die Bahngesellschaft, die außer der staatlichen Zuschüsse mittels zweier Anleihen finanziert wurde, gehörte zu je 50 % der Brazil Railway Co. und der Port of Pará Company (die auch beide für die Anleihen garantierten). Im Juni 1910 ging ein erstes 55 Meilen langes Teilstück in Betrieb, im Juli 1912 wurde die ganze Strecke provisorisch eröffnet. Nach der Zahlungsunfähigkeit im Okt. 1914 verzichteten große Anleihegläubiger auf 85 % ihrer Forderungen, außerdem wurde die Madeira-Mamoré Trading Co. mit Stützpunkten in Santa Cruz, Trinidad und Riberalta gegründet, die über Kautschuktransporte hinaus mehr Frachtvolumen generieren sollte. Der Betrieb wurde in den 1980er Jahren stillgelegt; heute fährt die Bahn nur noch im Museumsbetrieb.
Verfügbar:Unentwertet, kpl. Kuponbogen anhängend.
Erhaltung:EF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Bilanz eines Jahrhunderts, Frankfurter Bank 1854-1954
Bilanz eines Jahrhunderts, Frankfurter Bank 1854-1954
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Letzte Meldungen:
5. März 2018:
22. DWA Live-Auktion jetzt online!
5. Januar 2018:
21. DWA Live-Auktion - Ergebnisse jetzt online
2. Januar 2018:
21. DWA LIVE Auktion // Nur noch 2 Tage bis zur Auktion!
18. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion - Ergebnisse jetzt online
13. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion // Nur noch 3 Tage bis zur Auktion!

© 2018 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de