AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen


  KATALOG

  23. Live-Auktion


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  22. Live-Auktion

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen


Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:27 (Brasilien)
Titel:Brazil Railway Company
Auflistung:5 % Convertible Debenture 100 £ 1.8.1912.
Ausruf:75,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.08.1912
Ausgabe-
ort:
Portland (Maine) / Sao Paulo
Abbildung:Brazil Railway Company
Stücknr.:546
Info:Die 1906 mit juristischem Sitz im US-Bundesstaat Maine gegründete Gesellschaft gehörte zum Einflußbereich des nicht sehr beliebten US-Tycoons Percival Farquhar, der nicht nur große Teile der Eisenbahnen, sondern auch fast aller anderen Wirtschaftszweige Brasiliens kontrollierte. Bei ihrem Konkurs im Jahr 1917 nur gut 10 Jahre nach ihrer Gründung besaß die Brazil Railway mit ca. 11.000 km Streckenlänge fast 50 % des gesamten brasilianischen Eisenbahnnetzes dieser Zeit mit Verbindung zu den Bahnen in Uruguay, Argentinien und Paraguay. Sie kontrollierte außerdem die (später vom Staat Sao Paulo übernommene) Sorocabana RR, die Madeira-Marmore RR, die Paraná RR, die Dona Teresa Christina RR, die Northern Parana RR, die Sao Paulo-Rio Grande RR, die Estrada de Ferro Vitoria a Minas, die Paulista RR, die Mogiana RR, die Cie. Auxilière des C.d.F. au Brésil und betrieb die Straßenbahnen in Salvador, Sao Paulo, Belem und Rio Grande. Beim Konkurs 1917 wurden die Bahnen vom Staat übernommen. Die Abwicklung der Brazil Railway zog sich über Generationen hin: Noch 1970 wurde auf ihre Anleihen eine letzte Ausschüttung von 5 % gezahlt.
Besonder-heiten:Wandelanleihe von 2 Mio. £ (bis 1.8.1915 konnten die Anleihegläubiger die Papiere in Aktien zum Bezugskurs von 150 % wandeln). Großartiger rotbraun/schwarzer Stahlstich von Waterlow & Sons, große dreigeteilte Vignette mit Expreßzug in weiter Weidelandschaft mit Rindern.
Verfügbar:Nach Wandlung 1915 lochentwertet. 2 Restkupons mit Stecknadel vorgeheftet.
Erhaltung:VF
Zuschlag:80,00 EUR
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Seattle, Lake Shore & Eastern Railway
Seattle, Lake Shore & Eastern Railway
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Letzte Meldungen:
5. März 2018:
22. DWA Live-Auktion jetzt online!
5. Januar 2018:
21. DWA Live-Auktion - Ergebnisse jetzt online
2. Januar 2018:
21. DWA LIVE Auktion // Nur noch 2 Tage bis zur Auktion!
18. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion - Ergebnisse jetzt online
13. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion // Nur noch 3 Tage bis zur Auktion!

© 2018 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de