NEWS | AUCTIONS | SERVICE | ABOUT US 

 AUCTIONS

  Information

  Explanations

  Terms and Conditions

  Newsletter


  CATALOG

  DWA Live Auction 31


  LIVE BIDDING

  Explanations



  CUSTOMER AREA

  Login

  Free registration


  PREVIOUS AUCTIONS

  DWA Live Auction 30

  DWA Live Auction 29

  DWA Live Auction 28

  DWA Live Auction 27

  DWA Live Auction 26

  DWA Live Auction 25

  DWA Live Auction 24

  DWA Live Auction 23

  DWA Live Auction 22

  DWA Live Auction 21

  Extra Live Auction 2017

  DWA Live Auction 20

  DWA Live Auction 19

  DWA Live Auction 18

  DWA Live Auction 17

  DWA Extra Live Auction

  DWA Live Auction 16

  DWA Live Auction 15

  DWA Live Auction 14

  DWA Live Auction 13

  DWA Live Auction 12

  DWA Live Auction 11

  DWA Live Auction 10

  DWA Live Auction 9

  DWA Live Auction 8

Lot details  

Here you find the details to this lot.
You have more options if you are registered.




 Previous lotBackNext lot 
Lot:846 (Film)
Title:Rolf Randolf-Film-AG
Details:Aktie 10.000 Mark 25.7.1923 (Auflage ?, R 10).
Starting
price:
125,00 EUR
Issuing-
date:
25.07.1923
Issuing-
place:
Berlin
Picture:Rolf Randolf-Film-AG
Number:60963
Info:Der in Wien geborene und auch verstorbene Rolf Randolf (1878-1941) schlug 1897 zunächst eine Offizierslaufbahn ein. 1901 trat er erstmals als Schauspieler auf, kam 1904 nach Deutschland und gehörte bis 1914 zum Ensemble des Münchener Schauspielhauses. Im 1. Weltkrieg leitete er erst an der Ostfront, dann an der Westfront ein eigenes Fronttheater. Noch während des Krieges sah man Randolf auch als Filmschauspieler, 1918 gründete er in München die Rolf Randolf-Film GmbH. Er produzierte 1919 die allererste Verfilmung der kriegsauslösenden Geschehnisse von Mayerling, wobei er selbst den dort von einem serbischen Separatisten erschossenen Kronprinz Rudolf mimte. Die im Jan. 1923 gegründete „Fristag Film Studien AG“ wurde im Sept. 1923 wie oben umbenannt, jedoch schon 1924 wieder aufgelöst und 1927 von Amts wegen gelöscht. Rolf Randolf machte, wie schon zuvor, mit einer GmbH im Filmgeschäft weiter. Keiner seiner Filme (bis 1941 bis zu 3 pro Jahr) wurde ein wirklicher „Renner“. Bei seinem Tod 1941 war er abseits der in der UFA gleichgeschalteten deutschen Filmindustrie einer der letzten unabhängigen Filmproduzenten im Deutschen Reich.
Specials:Lt. AG-Handbuch war das Kapital in 500 Aktien zu 100.000 M eingeteilt.
Availability:Kpl. Kuponbogen anhängend. (R 10)
Condition:EF-VF.
Sold:125,00 EUR
 Previous lotBackNext lot 

All bonds and shares images are taken from our database. That is why it can
happen that we have taken the image from our archive. The number of each
piece to be sold of during the auction can vary from the picture.

 

Share Spotlight:
Berliner Stadtsynodalverband
Berliner Stadtsynodalverband
Show Share
Show Auction

Next auctions:
August, 6 2020:
31. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH
August, 22 2020:
26th General meeting AG für Historische Wertpapiere
October, 3 2020:
118. Auction Freunde Historischer Wertpapiere
November, 5 2020:
32. Live Auction of Deutsche Wertpapierauktionen GmbH

Latest News:
April, 3 2020:
30th DWA LIVE Auction – results are online now
March, 27 2020:
30th DWA LIVE auction // Only 6 days left to auction day!
January, 10 2020:
29th DWA LIVE Auction – results are online now
January, 2 2020:
29th DWA LIVE auction // Only 1 week left to auction day!
September, 26 2019:
28th DWA Live-Auction is online right now!

© 2020 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Imprint | Data protection - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de