AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  22. Live-Auktion


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen


Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:655 (Dresden Sammlung (703 Lose))
Titel:Kammgarnspinnerei zu Leipzig
Auflistung:Aktie 100 Goldmark 23.9.1924 (Auflage 24000, R 8).
Ausruf:50,00 EUR
Ausgabe-
datum:
23.09.1924
Ausgabe-
ort:
Leipzig
Abbildung:Kammgarnspinnerei zu Leipzig
Stücknr.:23129
Info:Die Gesellschaft wurde um 1830 von dem in Braunschweig geborenen Baumwollspinnereibesitzer Johann Heinrich Ferdinand Hartmann (1790-1842) gegründet und war bereits 1842 die größte Spinnerei Sachsens. Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft erfolgte bereits 1836 als "Kammgarnspinnerei zu Pfaffendorf". Im Jahr 1862 wurde der ursprüngliche Name in "Kammgarnspinnerei zu Leipzig" umgeändert. Ihren Sitz hatte die AG in der Pfaffendorfer Straße 31-33, Leipzig. Geschäftszweck war der vollstufige Betrieb als Wäscherei, Kämmerei, Färberei, Spinnerei und Zwirnerei. Die Fabrik, anfänglich mit über 2.700 Spindeln begonnen, arbeitete nun mit fast 66.500 Spinnspindeln, über 8.000 Zwirnspindeln und beschäftigte um die 950 Mitarbeiter. Der älteste Teil des Spinnereihochbaus wurde 1907 durch einen Neubau ersetzt. 1914 bis 1918 arbeitete die Gesellschaft für den Heeresbedarf. 1916 zudem Aufnahme der Fabrikation von Papiergarn. Börsennotiert war die Gesellschaft in Leipzig. 1950 Sitzverlegung nach Wiesbaden, 1953 nach Stuttgart und 1966 nach München. Nach der Enteignung zu Gunsten des Landes Sachsen nur noch Verwaltung des Gesellschaftsvermögens. Noch heute in Berlin börsennotiert.
Besonder-heiten:Ungewöhnliche, sehr schöne Gestaltung.
Verfügbar:Unentwertet. Mit Kupons. (R 8)
Erhaltung:EF.
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Neu Guinea Compagnie
Neu Guinea Compagnie
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Letzte Meldungen:
5. März 2018:
22. DWA Live-Auktion jetzt online!
5. Januar 2018:
21. DWA Live-Auktion - Ergebnisse jetzt online
2. Januar 2018:
21. DWA LIVE Auktion // Nur noch 2 Tage bis zur Auktion!
18. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion - Ergebnisse jetzt online
13. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion // Nur noch 3 Tage bis zur Auktion!

© 2018 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Impressum | Datenschutz - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de