AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  Extra Live-Auktion 2017

  21. Live-Auktion


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen


Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:92 (Deutschland)
Titel:Berliner AG für Eisengiesserei und Maschinenfabrikation
Auflistung:Aktie 1.200 Mark Jan. 1923 (Auflage 4500, R 7).
Ausruf:75,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.01.1923
Ausgabe-
ort:
Charlottenburg
Abbildung:Berliner AG für Eisengiesserei und Maschinenfabrikation
Stücknr.:4648
Info:Gründung 1871 unter Übernahme der Eisengießerei "J. C. Freund & Co.". Durch den Gründerkrach wurde die Gesellschaft schwer in Mitleidenschaft gezogen: 1881 wurden zwei alte Aktien zu 600 M in eine neue Aktie zu 300 M zusammengelegt. Hergestellt wurden Dampfmaschinen, Pumpmaschinen für Wasserwerke und Kanalisation, Asphaltaufbereitungsmaschinen, bewegliche Brücken, Motorpflüge und Kältemaschinen. Ende 1922 wurde noch eine Stahlgießerei in Betrieb genommen. Während der Inflationszeit brach der Absatz der Gesellschaft derart ein, daß 1927 die Produktion eingestellt werden mußte. Bis 1929 in Berlin börsennotiert. 1928/30 Umfirmierung in Freund-Stahl-AG. Die Ges. hatte eine Stahlsorte von besonders grosser Streckgrenze erfunden (den Siliciumstahl), jedoch blieben grössere Aufträge des größten Abnehmers (der Deutschen Reichsbahn) auf Jahre hinaus aus. Statt dessen wurde das Verfahren von Konkurrenten kopiert. Ein Finanzkonsortium unter Führung der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft finanzierte der Ges. ihre Patentverletzungsklagen, verweigerte aber weitere Mittel, nachdem schon 2 Mio. RM in die Prozesse investiert waren, ehe es zu einer Entscheidung des Reichsgerichts kam. Schlußendlich gingen die Patente an das Finanzkonsortium, mit Unterstützung früherer Freund-Stahl-Mitarbeiter wurden sie von US-Firmen verwendet, die AG selbst ging 1932 in Liquidation.
Besonder-heiten:Lochentwertet (RB).
Verfügbar:3fach umnumeriert. (R 7)
Erhaltung:VF+
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
Portlandcement- und Kalkwerke ELSA AG
Portlandcement- und Kalkwerke ELSA AG
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Letzte Meldungen:
5. Januar 2018:
21. DWA Live-Auktion - Ergebnisse jetzt online
2. Januar 2018:
21. DWA LIVE Auktion // Nur noch 2 Tage bis zur Auktion!
18. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion - Ergebnisse jetzt online
13. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion // Nur noch 3 Tage bis zur Auktion!
15. November 2017:
EXTRA-Auktion jetzt online! Wieder mit Möglichkeit zum Live-Bieten

© 2012 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Kontakt | Impressum - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de