AKTUELLES | AUKTIONEN | SERVICE | ÜBER UNS 

 AUKTIONEN

  Informationen

  Auktionsbedingungen

  Einlieferungsvertrag

  Erläuterungen


  NACHVERKAUF / EGEBNISSE

  22. Live-Auktion


  KUNDENBEREICH

  Anmelden

  Kostenlos registrieren


  LETZTE AUKTIONEN

  21. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion 2017

  20. Live-Auktion

  19. Live-Auktion

  18. Live-Auktion

  17. Live-Auktion

  Extra Live-Auktion

  16. Live-Auktion

  15. Live-Auktion

  14. Live-Auktion

  13. Live-Auktion

  12. Live-Auktion

  11. Live-Auktion

  10. Live-Auktion

  9. Live-Auktion

  8. Live-Auktion


  LIVE BIETEN

  Erläuterungen


Los Details  

Hier finden Sie die Details zu diesem Los.
Weitere Optionen haben Sie, wenn Sie angemeldet sind.




 Vorheriges LosZurückNächstes Los 
Losnr.:12 (Belgien)
Titel:S.A. des Hauts Fourneaux et Laminoirs de Montigny sur Sambre
Auflistung:Action 500 Frs. 1.5.1853. Gründeraktie (Auflage 5200).
Ausruf:120,00 EUR
Ausgabe-
datum:
01.05.1853
Ausgabe-
ort:
Brüssel
Abbildung:S.A. des Hauts Fourneaux et Laminoirs de Montigny sur Sambre
Stücknr.:3622
Info:Neben Großbritannien schritt die Industrialisierung in Belgien am schnellsten voran. Die reichen Kohlevorkommen in der Wallonie sowie der rasche Ausbau des Eisenbahnnetzes bildeten die Grundlage für eine bedeutende Eisen- und Stahlindustrie. Die Geschichte dieses Unternehmens geht auf das Jahr 1833 zurück, als Jean Pierre Champeaux-Chapel in Hainaut einen holzkohlebetriebenen Hochofen baute. Es folgte 1835 ein zweiter, nunmehr mit Koks betriebener Hochofen. Zu Beginn der 1840er Jahre gerieten nicht nur die Stahlpreise erheblich unter Druck, auch die Produzenten kämpften ums wirtschaftliche Überleben. Diese Situation nutzte Jean Pierre Champeaux-Chapel, indem er einen Zusammenschluss vieler Stahlproduzenten aus der Region erwirkte. 1853 gründete er mit Hilfe führender Banken und Industrieller in Montigny (heute Stadtteil von Charleroi) einen Großbetrieb mit einem modernen Walzwerk und Koksöfen. Die Fabrikanlage wurde von einer britischen Baugesellschaft errichtet. Durch günstige Rohstoffpreise und moderne, gestraffte Fertigung arbeitete das Unternehmen äußerst gewinnbringend.
Besonder-heiten:Äußerst dekorativer, großformatiger Druck. Das Stück gilt als das erste in Belgien als farbige Lithographie gedruckte Wertpapier und zeigt in einer großen Abb. die Fabrikanlagen. Der Kupferstich stammt von dem schottischen Graveur William Brown. Mehrere Originalsignaturen.
Verfügbar:Sehr selten. 7 Hinterklebungen (leicht nach vorn durchscheinend).
Erhaltung:VF
Zuschlag:offen
 Vorheriges LosZurückNächstes Los 

Alle Wertpapiere stammen aus unserer Bilddatenbank. Es kann deshalb vorkommen, dass bei Abbildungen auf Archivmaterial zurückgegriffen wird. Die Stückenummer des abgebildeten Wertpapiers kann also von der Nummer des zu versteigernden Wertpapiers abweichen.

 

Aus der Auktion:
k.k.priv. Dux-Bodenbacher Eisenbahn
k.k.priv. Dux-Bodenbacher Eisenbahn
Mehr zur Aktie
Mehr zur Auktion

Letzte Meldungen:
5. März 2018:
22. DWA Live-Auktion jetzt online!
5. Januar 2018:
21. DWA Live-Auktion - Ergebnisse jetzt online
2. Januar 2018:
21. DWA LIVE Auktion // Nur noch 2 Tage bis zur Auktion!
18. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion - Ergebnisse jetzt online
13. Dezember 2017:
14. EXTRA-Auktion // Nur noch 3 Tage bis zur Auktion!

© 2012 Deutsche Wertpapierauktionen GmbH - All rights reserved - Kontakt | Impressum - T: +49 (0)5331 / 9755 21 - F: +49 (0)5331 / 9755 55 - E: info@deutsche-wertpapierauktionen.de